2017-03-29 09:02:51

SV07 News

MJA im Halbfinale der Landesmeisterschaft 2016/2017

Halbfinalrückspiel der Landesmeisterschaft unserer MJA - seid dabei und unterstützt das Team auf dem Weg ins Finale.

Am Samstag, den 01.04.2017, trifft unsere MJA im Halbfinalrückspiel erneut auf den SV Oebisfelde 1895.
Das Hinspiel konnten unsere Jungs mit 33:34 für sich entscheiden, d. h. bereits ein Unentschieden würde den direkten Einzug ins Finale der Landesmeisterschaft bedeuten, welches am 22.04.2017 in Glinde stattfindet.

Also kommt vorbei und unterstützt das Team bei ihrem letzten Heimspiel, welches gleichzeitig auch ein kleines Abschiedsspiel ist, denn der Großteil dieser Mannschaft wechselt nach der Saison in den Männerbereich.

Also auf geht's nach Griebo und zeigt den Jungs wie toll ihre Fans sind, denn ihr seid die BESTEN!
Legende Sporthallen:
85 Hans-Pickert-Halle Oebisfelde
95 Hermann-Gieseler-Halle Magdeburg
101 SH Albert-Einstein-Gymn. Magdeburg
139 Mehrzweckhalle Griebo
151 Elbe-SH Glinde

Fahrt zum SC Magdeburg - Wir sagen "DANKE"!!!

Spielbericht vom 12.03.2017 Männer

Derbysieg zum Saisonabschluss

SV 07 Apollensdorf - HBC Wittenberg II 29:22

Am Sonntagvormittag gewann Wittenbergs traditionsreichste Handballmannschaft das Stadtderby in der Anhaltliga Staffel 2. Zum Saisonabschluss sahen ca. 120 Zuschauer in der Grieboer Mehrzweckhalle ein lebhaftes Spiel, in dem die Hausherren den Gästen aus der Stadthalle in allen Belangen überlegen waren. Die lieferten einen beherzten Kampf und waren stets bereit Fehler der Hausherren zu bestrafen.
Pünktlich 11:00 Uhr pfiffen die Sportfreunde Dannenberg/Barz das letzte Staffelspiel der Saison 2016/17 der Anhaltliga an. Anders als in den vorangegangen Partien starten die Apollos diesmal durch. Schöne Kombinationen und konzentrierte Abschlüsse brachten einen klaren Vorsprung (6:1). Die Youngsters des HBC versuchten dagegen zu halten, aber die Apollos ließen nicht nach. Erst als nach 20 Minuten, beim Stand von 12:5, der „Schwarze Mann“ auf der Apollobank Platz nahm, kam Unruhe in die Mannschaft. Die Gäste dagegen, ganz in schwarz spielend, schien das zu beflügeln. Und so kam es, wie es kommen musste, die Youngsters holten Tor um Tor auf. Daran änderte auch die in der 27. Minute genommene Auszeit der Apollos nichts. Beim Halbzeitstand von 14:10 erwarteten die Fans beider Mannschaften eine spannende zweite Hälfte.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit kehrten die Apollos wieder in die Erfolgsspur zurück. Zwar gelang nicht jeder Angriff und gelegentlich wurde auch in der Abwehr nachlässig gearbeitet, aber der Gegner konnte daraus keinen Vorteil ziehen. Trotz Auszeit in der 41. Minute sah der Verbandsligatrainer des HBC wie der Rückstand seiner Reserve stetig zunahm. Das in einer solchen Situation Schiedsrichterentscheidungen von den betroffenen Spielern und den jeweiligen Fans nicht nachvollzogen werden, liegt in der Natur der Sache. Am Ende hatten die Schiedsrichter keinen Einfluss auf den Ausgang des Spiels. Alle Apollos waren auf der Platte aktiv. Besonders erfreulich war der Einsatz von Fabian Sumpf, der nach seiner Knieverletzung in den letzten zehn Minuten des Spiels sein Comeback im Apollotor gab. Beim Schlusspfiff hatten die Apollos einen souveränen Sieg eingefahren. Erfolgreichster Werfer des Spiels war mit 8 Treffern Torsten Cyliax-Fuchs (CF18 ).
Die Apollos beenden die Saison auf Platz 3 der Anhaltliga Staffel 2. Das Team bedankt sich bei allen Helfern und Fans für den Teamspirit! Wir hoffen Ihr freut Euch mit uns auf die neue Spielzeit.

Das Team: Fabian Sumpf (Tor), Paul Heise (Tor), Jochen Schmidt (Tor), Max Schäff (4), Johannes Manzek (5), Richard Quade (1), Paul Maßny (4/2), Frank Bender (5), Torsten Cyliax-Fuchs (8/3), Steffen Haupt, Ulrich Anthes, Frank Biermann, Björn Liebisch (2), Jens Beese (MV), Uwe Gadau (B), Dietmar Schulze (B)

Dietmar Schulze

Spielbericht vom 11.03.2017 MJB

MJB mit unglücklicher Niederlage

Letztes Punktspiel der mJB bei der HG 85 Köthen

HG 85 Köthen : JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf 23:22 (14:10)

Unser Team der männlichen Jugend B weilte zum letzten Punktspiel dieser Saison bei der HG 85 Köthen. Bei diesem Spiel fehlte leider Lucas Otto. Es standen aber erstmals 2 C-Jugendspieler des SV Grün-Weiß (Max Hieber und Jan Knabe), beide mit einer Förderlizenz spielend, dem Team zur Seite und erfüllten die in sie gesetzten Erwartungen mit Bravour. 
Unsere Mannschaft begann konzentriert und lag in der 5. Minute mit 4:3 in Front. Dann jedoch war unser Team vom Pech verfolgt, als man in der 1. Halbzeit 10x die Latte und den Pfosten traf und die HG 85 dies zum Halbzeitführung von 14:10 nutzte.
In der Kabine wurden ruhige und aufmunternde Worte gesprochen und die Spielweise für die 2. Halbzeit festgelegt. 
Unsere Mannschaft versuchte gleich zu Beginn der 2. Halbzeit durch Ihren kämpferischen Einsatz dem Spiel eine Wende zu geben. Besonders Marcus Niemitz im Angriff und Wilhelm Wellnitz im Tor wurden immer stärker, als man Tim Hieber in die erwartete Pressdeckung nahm. In der 41. Minute gelang es Max Hieber den Ausgleich zum 20:20 zu erzielen und eine Überraschung lag in der Luft. Minutenlang verpassten es beide Teams eine Vorentscheidung herbeizuführen. Keine Mannschaft erzielte ein Tor und die Spannung stieg von Minute zu Minute. In der 46. Minute war es erneut die HG 85, die in Führung ging und diese auch 2 Minuten vor Schluss beim Stand von 23:22 behaupten konnte. Unsere Mannschaft erkämpfte sich in der Schlussminute erneut den Ball und hatte 5 Sekunden vor Schluss die Möglichkeit völlig freistehend den Ausgleich zu erzielen. Leider kam ein Pfiff der Schiris zuvor, was für uns leider nur ein Freiwurf bedeutete. Der letzte Wurf ging dann in die Deckung der Köthener und die HG 85 siegte mit viel Glück 23:22. Hätten die ansonsten gut agierenden Schiris eine etwas glücklichere Hand in der Schlussminute gehabt, wäre ein verdienter Punktgewinn unsere Mannschaft greifbar nahe gewesen.
Alle Spieler wurden im Spiel eingesetzt und verdienten sich ein großes Lob für den gezeigten Einsatz und den Willen zum Sieg.

Unsere Mannschaft spielte mit:
Wilhelm Wellnitz, Pascal Ibrom (2), Maximilian Ulm (1), Norman Langenbrink, Tim Hieber(7), Vincent Renner (1), Dennis Pranger (1), Marcus Niemitz (7), Robert Weis, Max Hieber (1), Jan Knabe(2)

Bericht von Joachim Otto

Spielbericht vom 11.03.2017 MJA

MJA mit Sieg im letzten Gruppenspiel

HSV Haldensleben : JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf 22:41 (10:17)

Mit nur einen Auswechselspieler reisten die A-Jungs der Jugendspielgemeinschaft HBC Wittenberg/Apollensdorf zum letzten Gruppenspiel nach Haldensleben.Die Anfangsphase verlief sehr durchwachsen.Janik Beese,Ronny Unger und Justin Bender trafen zwar zum 1:3,doch Haldensleben glich zum 3:3 aus.Zu unkonzentiert wurden die Angriffe vorgetragen und in der Deckung fehlte der nötige Biss.Endlich steigerten sich die Lutherstädter,was sich gleich im Ergebnis wiederspiegelte.Justin Bender,Christoph Wessel und Jonas Schmidt trafen zum 3:8.Wer jetzt dachte es geht so weiter sah sich getäuscht.Wieder verfiel man in den alten Trott.Anstatt mit Druck zu spielen passte man sich immer mehr den Tempo der Gastgeber an.Zudem verhinderten viele Fehlwürfe und technische Fehler eine Vergrößerung des Vorsprungs (8:12).Erst in der Schlußphase besserte sich das Spiel und mit 10:17 ging es in die Halbzeit.Nach der der Pause das selbe Bild.Zu halbherzig im Angriff wie in der Deckung und Haldensleben war nach 40 Minuten mit 18:22 wieder in Schlagdistanz.Doch endlich ging ein Ruck durch die Mannschaft.Die Deckung fand nun zu ihrer gewohnten Stärke,zudem glänzte Torhüter Paul Heise mit klasse Paraden.Vorn trafen Ronny Unger,Paul Maßny und Jonas Schmidt mit einen 10:0 Lauf zum vorentscheidenen 18:32.Endlich kehrte die nötige Lockerheit ein.Immer wieder nutzten die Schwarz Weißen Fehler der Gastgeber durch Justin Bender und Christoph Wessel zu leichten Gegenstoßtoren.Den traditionellen Kuchen für den 40.Treffer darf Janik Beese ausgeben.Am Ende ein standesgemäßer 22:41 Sieg der Lutherstädter gegen den Tabellenletzten.

PS: Auch gegen sogenannte schwächere Mannschafteb sind 100 % nötig,sonst baut man jeden Gegner auf.

Für die A-Jungs spielten:Paul Heise (Tor),Max Schäff,Janik Beese 5,Christoph Wessel 5,Paul Maßny 2/1,Justin Bender 13/1,Jonas Schmidt 5,Ronny Unger11/2

7m:Haldensleben 3/3
Wittenberg 6/4

2min.: Haldensleben 9+1x Rot(3x2min.)
Wittenberg 5

Bericht Gerald Rietz

 

SC Magdeburg gegen THW Kiel- Wir waren dabei!

Aktuelle Seite:
Startseite